AngloGold Ashanti verkündet starke Finanzergebnisse

Der drittgrößte Goldproduzent der Welt legt überzeugende Kostensenkungen vor und schlägt die Erwartungen deutlich.

Der drittgrößte Goldproduzent der Welt legt überzeugende Kostensenkungen vor und schlägt die Erwartungen deutlich.

Wie die nordamerikanischen Majors Barrick (NYE:ABX) und Goldcorp (NYE:GG), kann auch die Nummer 3 der Goldbranche, AngloGold Ashanti (NYE:AU), die Erwartungen bei den Finanzergebnissen für das erste Quartal 2014 schlagen. Der Gold-Konzern mit südafrikanischen Wurzeln kann die Prognosen sogar erheblich übertrumpfen und das sind weitere gute Neuigkeiten für die gesamte Goldminen-Branche.

Die Kostenspar- und Optimierungsprogramme in den globalen Minenoperationen liefern bei AngloGold zunehmend positive Ergebnisse. Und die schlugen sich im 1. Quartal signifikant in den Finanzzahlen nieder. Es war das stärkste, operative 1. Quartal seit 4 Jahren. In diesem Jahr sollen weitere 500 Mio. USD an Kosten eingespart werden.

So konnte der Multi-Millionen Goldunzen-Produzent erfolgreich die entscheidenden Gesamtkosten in den laufenden Goldminen um satte 22% auf 993 USD/Oz Gold im Vorjahresvergleich senken. Die totalen Cash Costs beliefen sich dabei auf 770 USD/Oz, was erheblich niedriger als der Fahrplan von 800-850 USD/Oz für das Jahr 2014 ist.

Parallel schaffte es AngloGold, durch das erfolgreiche Anlaufen von zwei wettbewerbsstarken und relativ kostengünstigen Goldminen (Kibali und Tropicana), nicht nur die Kostenseite auf Vordermann zu bringen, sondern auch den Minenoutput zu steigern. Die Gesamtproduktion wurde im ersten Quartal 2014 um ordentliche 17% auf 1,06 Mio. Goldunzen erhöht.

So blieb bei einem aggregierten Quartalsumsatz von ca. 1,3 Mrd. USD unter dem Strich ein Netto-Gewinn von 119 Mio. USD bzw. 0,29 USD pro AngloGold-Aktie hängen. Der wichtige Cashflow belief sich im ersten Quartal auf 350 Mio. USD und blieb im Vorjahresvergleich damit stabil, trotz eines Goldpreis-Einbruchs von 21%. Die guten Cashflow-Entwicklungen sind sehr gut und haben gerade größte Bedeutung.

Fallende Förder- und Gesamt-Kosten, bei gleichzeitig steigender Gold-Produktion. Das ist genau die richtige Mischung, um in der tief gefallenen Goldminen-Branche wieder neues Vertrauen aufzubauen. AngloGold liegt nach den aktuellen Zahlen voll im Plan die Jahresprognosen zu übertreffen. Und das haben Goldproduzenten während der letzten Jahre nur ganz selten geschafft.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement