Ausblick: Kohle wird 2020 wichtigster Energieträger

Bis Anfang des nächsten Jahrzehnts wird Kohle voraussichtlich an Erdöl vorbeiziehen und die Position als wichtigster Kraftstoff für die Weltwirtschaft einnehmen.

Das auf den Rohstoff- und Energiesektor fokussierte Beratungsunternehmen Wood Mackenzie gab diese Woche einen neuen Spezialreport über die Entwicklung der globalen Energieträger heraus.

Nach Einschätzungen der Analysten wird bereits 2020 Erdöl die Rolle als wichtigster Brennstoff der Weltwirtschaft an Kohle abgeben.

Die globale Kohlnachfrage wird voraussichtlich um weitere 25% bis zum Ende des Jahrzehnts anziehen, was schon eine Hausnummer ist.

Maßgeblich wird der hohe, prognostizierte Anstieg an die haussierende Kohlebranche in China und Indien angelehnt.

China ist mit riesigem Abstand der weltgrößte Kohlekonsument, Indien wird schon bald an den USA vorbeiziehen und die Rolle als Nummer 2 weltweit einnehmen.

Die gesamte Kohlenachfrage wird 2020 nach den jüngsten Schätzungen bereits die Marke von 4,5 Mrd. Tonnen Öl-Äquivalent überschreiten.

Sollte dies so eintreffen, dann wäre der Kohlekonsum auf dem Planeten zu dieser Zeit wertmäßig höher als der Erdölverbrauch – und damit wäre Kohle die neue Nr. 1 in der Weltwirtschaft.

Vor diesem Hinblick ergeben sich zumindest solide Langfrist-Aussichten für alle aktiven Kohle-Gesellschaften, welche die laufende Krise überstehen und überleben werden. Schließlich verdienen nur noch die allerwenigsten Kohleproduzenten gerade noch wirklich Geld.

Sofern sich die Krise in der produzierenden Kohleindustrie aber ziehen sollte – was keinesfalls ungewöhnlich wäre, ist man beispielsweise mit den folgenden Unternehmen im Hinblick auf die Wettbewerbs- und Profitabilitätsstärke als auch auf die Dividenden-Rendite ziemlich gut aufgestellt: Natural Resource Partners (WKN 633618), Alliance Resource Partners (925301), Energy Earth PCL (WKN A1H5QS).

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement