Big 3 Minenkonzerne: Erheblicher Fall der realen Profitmargen

Die größten Minenkonzerne der Welt konnten in den letzten Quartalen nur noch in wenigen Sparten glänzen.

Die Profitmargen der Big 3 Player im Rohstoffsektor: BHP Billiton (ASE.BHP), Rio Tinto (ASE.RIO) und Vale (NYE.VALE) sind im Kerngeschäft (insbesondere Eisenerzsparte) noch relativ stark (Basis: Bereinigte Nettogewinne). Im Hinblick auf die realen Profitmargen (inkl. der Multi-Milliarden Abschreibungen) zeichnete sich in den letzten Quartalen jedoch ein klarer Negativtrend ab, was in der Entwicklung der Aktienkurse ersichtlich ist. Minengigant No. 1 BHP entwickelte sich in den letzten 12 Monaten noch am besten.

Die gegenwärtigen Dividendenrenditen bei den drei größten Minenkonzernen erscheinen äußerst attraktiv. Nur sind die Konzerne im Zugzwang, den Markt und die Aktionäre von der Stärke der zukünftigen Profitmargen zu überzeugen. Denn unter dem Strich wird es langfristig immer nur darauf ankommen, wie viel realer Gewinn bei den Konzernen erwirtschaftet wird. Mit Spannung werden die Finanzergebnisse für das 1. Quartal 2013 erwartet.

 

Quelle: bloomberg.com

 

Quelle: bloombergc.om

 

Quelle: bloomberg.com

 

Quelle: bigcharts.com

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement