Brazil Resources: Erfreuliche Ergebnisse vom technischen Report für Rea-Uranprojekt im Athabasca Basin

Die kanadische Juniorfirma plant neue Explorationsprogramme auf den lukrativen Uranliegenschaften in der hochgradigsten und profitabelsten Uran-Förderregion der Welt.

Brazil Resources (TSX-V:BRI) gab letzte Woche die Ergebnisse des NI 43-101 konformen, technischen Reports für das Uranprojekt Rea bekannt, das sich im Westen des kanadischen Athabasca Basin befindet.

Die Uranliegenschaften hatte Brazil Resources im Zuge der Übernahme von Brazil Gold im November 2013 erworben. Das Rea-Projekt wird in einem aktiven Joint-Venture zwischen Brazil (75%) und dem französischen Energie-Konzern und Uranproduzenten AREVA (25%) erkundet und entwickelt.

Das Rea-Projekt umfasst gewaltige 885km² an potentiellen Uran-Liegenschaften und umschließt dabei das Maybelle River Uranprojekt von Großkonzern und Big Player AREVA.

Werfen Sie folgend einen Blick auf die Lokalisierung und Größe der Liegenschaften im renommierten Athabasca Basin:

 

rea1

Quelle: brazilresources.com

Durch die Anfertigung und Auswertung des neuen technischen Report wurden erfolgreich neue Explorations-Ziele identifiziert: Die Rea North-Zone und die Rea West-Zone. Auf der North-Zone gab es bereits historische Bohraktivitäten (7 Bohrlöcher), wodurch das Potential von Uranmineralisierungen bestätigt wurde. Genau mit diesem Vorgehen ist es im Athabasca Basin zu zahlreichen Neuentdeckungen gekommen. Im Hinblick auf die Projekt-Indikationen und die priviligierte Lage stehen die Chancen ausgesprochen gut.

Daher wird Brazil Resources neue Explorationsprogramme in absehbarer Zeit zusammen mit AREVA starten. Auf der North-Zone ist ein Bohrprogramm mit dem Umfang von 2.600 Metern bzw. 6 Löchern vorerst geplant. Die West-Zone soll zunächst ein intensiveres EM-Gutachten erhalten, bevor mit Bohrungen begonnen wird. Dadurch soll das Explorations-Team ein besseres Verständnis über den Verlauf der potentiellen Uranmineralisierungen bekommen.

rea2

Quelle: brazilresources.com

 

Während der nächsten 6 Monate sollte Brazil die oben aufgeführten Explorations-Schritte vollziehen können und kann dabei höchstwahrscheinlich auf den Support vom starken JV-Partner AREVA bauen. Schon mit relativ geringem Investitions-Kapital kann Brazil Resources hier bedeutende Fortschritte erzielen. Eine neue Uran-Discovery im wertvollsten Uranbezirk der Welt würde umgehend zu einer Neubewertung führen.

Die Uran-Liegenschaften offerieren für Brazil außerdem die Möglichkeit eines späteren Projektverkaufs bzw. eines Spin-Offs in eine neue Rohstoff-Gesellschaft, wodurch die bestehenden Aktionäre in jedem Fall profitieren sollten.

Für weitere interessante Hintergrund-Informationen zum Rea-Projekt sehen Sie bitte die Aufführungen auf der Firmen-Homepage: http://brazilresources.com/projects/rea/

 

Brazil Resources exploriert und entwickelt parallel zum Rea-Projekt im Athabasca Basin – in Brasilien ein ganzes Portfolio von Gold-Liegenschaften, die bereits eine Multi-Millionen Goldunzen schwere Ressource umfassen. So kann die Junior-Firma eine ordentliche Diversifikation vorweisen.

Der Link zur aktuellen Firmen-Präsentation: http://brazilresources.com/investors/presentations/

 

Quote:

Strategisch positioniert: Brazil Resources baut antizyklisch ein Multi-Millionen Goldunzen-Portfolio auf
Heimlich, still und leise hat sich der auf Brasilien fokussierte Junior bedeutende Gold-Ressourcen gesichert.

Link: http://rohstoffaktien.blogspot.de/2014/09/strategisch-positioniert-brazil.html

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement