Eisenerzbranche – Alderon Iron Ore erhält Geldregen aus China

Chinesische Rohstoff- und Industriekonzerne gehen rund um den Globus weiter auf Schnäppchenjagd und setzen ihre Beteiligungsstrategie an ausländischen Unternehmen fort.

Der größte Stahlproduzent aus dem Reich der Mitte (Hebei Iron and Steel) hat sich bis zum Ende der Deadline Zeit gelassen. Nun folgt nach dem Commitment die ersehnte, finale multi-Millionen US-Dollar schwere Tranche für Alderon Iron Ore Corp. (WKN A1JL1G), welche Teil der ursprünglichen Vereinbarung zwischen den zwei Unternehmen war. Das Geld wird für die weitere Projektentwicklung von Alderon Iron’s Flaggschiff Kami verwendet, das zu 25% dem chinesischen Stahlriesen gehört. Lange Zitterpartie mit einer vorläufig hoffnungsvollen Wende. Gute News für den Eisenerzentwickler und die gesamte, angeschlagene kanadische Eisenerzbranche.

Doch wer wird langfristig davon real mehr und mehr profitieren? Die Aktionäre der kanadischen Rohstofftitel kommen nur noch selten auf die wahre Gewinnerseite, vor allem im Hinblick auf die langfristige Performance. Die kapitalstarken, asiatischen Big Player aus der Rohstoffbranche scheinen vom Desinteresse der westlichen Majors, deren Investitionsreduzierungen und der generellen Krise bei den Minenunternehmen, weiterhin stark profitieren zu wollen – und zu können. Etliche Investitionen sind auf Sicht der nächsten Jahrzehnte angelegt und die Schnäppchenjagd der Asiaten geht bei Gelegenheit auch während der Krise bei den westlichen Minenunternehmen in die nächste Runde – oder ökonomisch und psychologisch betrachtet, eben genau deswegen.

Schaut man sich die Performance von etlichen Werten in den letzten Jahren an und bewertet die realen Deal-Konditionen mit den Asiaten im historischen Kontext, ist es  – hart und nüchtern formuliert – in vielen Bereichen bereits ein Ausbluten auf depressivem Niveau und langfristig eine schleichende Enteignung. Die notwendigen Milliardensummen, die für die Exploration und Entwicklung von Rohstoffprojekten anfallen, werden zunehmend nicht mehr von westlichen Konzernen gestemmt werden können. So verlagert sich ein weiteres, entscheidendes Machtinstrument ebenfalls mehr und mehr nach Fernost. Und bekanntlich weiß man ja, dass Derjenige, der das Geld mitbringt, die Regeln bestimmt bzw. diese stark beeinflussen kann und wird.

Alderon’s Deal mit Hebei ist in der kanadischen Eisenerzbranche bsp., nach dem Einstieg von Tata Steel bei Labrador Iron Mines (WKN A0M89R), bereits der zweite signifikante Deal im aktuellen Monat. Es scheint Bewegung in den angeschlagenen Sektor reinzukommen.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement