Energy Earth gut gewappnet für weiteres Wachstum in 2014

Trotz einer anhaltenden Krise im globalen Kohle-Sektor, schreitet der thailändische Kohlekonzern weiter stark voran.

Der etablierte, thailändische Kohle-Händler und -Produzent visiert für das Jahr 2014 weiteres Wachstum an.

Der wachstumsstarke Konzern kann auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2013 zurückblicken. Trotz zahlreicher externer Belastungs-Faktoren wie bspw. die schwierige Wetterlage in Kambodscha und die niedrigen Kohle-Preise auf dem Weltmarkt, hat es Energy Earth geschafft, die Produktions- und Umsatz-Ziele zu erfüllen.

So rechnet die Gesellschaft mit Umsätzen von 14 Mrd. Baht in 2013, was einer Steigerung von ca. 30% gegenüber dem schon starken Vorjahr entsprechen würde. Insbesondere die höheren Verkäufe nach China und Indien sorgten für die ansehnlichen Steigerungs-Raten. Der Netto-Gewinn wird auch ca. 1,3 Mrd. Baht geschätzt.

Der Kohle-Konzern will die Finanzergebnisse in den nächsten Wochen veröffentlichen.

Durch die langfristigen Vereinbarungen und Verkaufs-Verträge in Fernost ist Energy Earth besonders gut aufgestellt. Dem Unternehmen ist es gelungen, neue nachhaltige Verträge mit Kraftwerks-Betreibern in Indien in 2013 einzuholen. So liegt es auf der Hand, dass Energy Earth zu soliden Preisen Abnehmer  für die produzierte Kohle in 2014 findet. Mit weiteren Steigerungen auf Umsatz- und Produktions-Ebene ist daher auszugehen.

Energy Earth ist es außerdem erfolgreich gelungen, einen bedeutenden Deal im Dezember 2013 in Indonesien abzuschließen. Durch diesen wurde insbesondere die Ressourcen- und Reserven-Basis, d.h. das zukünftige Wachstum, ordentlich gesteigert und weitgehend gesichert. So übernahm Energy Earth erfolgreich PT Jhoswa Mahakam Mineral, welche mehr als 40 Mio. Tonnen Kohle besitzen, die im lukrativen Übertage-Bau gewonnen werden kann.

Damit erweitert Energy Earth die Interessen in Indonesien, was absolut Sinn macht. Denn Indonesien gehört heute zu den größten Kohle-Förder-Nationen der Welt und hat in den letzten Jahren sogar temporär Australien von der Spitze der weltgrößten Kohle-Exporteur-Länder verdrängt.

Für westliche Konzerne ist die Nation zwar weiterhin sehr schwierig, für südostasiatische Unternehmen hingegen gestaltet sich das Geschäft wesentlich einfacher. Vor allem wenn man so einen guten Job abgibt wie Energy Earth, bei denen es in den letzten Jahren zu keinerlei Problemen mit den Behörden, den Einheimischen und Arbeitern kam.

Nach den Finanzergebnissen für das abgelaufene Jahr wird Energy Earth auch konkrete, operative und finanzielle Ziele für 2014 vorlegen. Die Führungs-Ebene bleibt sehr optimistisch. Im Februar war ein Managing Director erneut in Deutschland zu Besuch, um die Firma in Europa weiter bekannter zu machen.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement