Energy Earth investiert in neue Geschäftsbereiche

Der thailändische Wachstumsführer kann aufgrund eines starken Cashflows - trotz Krise in der Kohleindustrie - in neue, lukrative Geschäftsbereiche investieren.

Vom Kohlehändler zum Kohleproduzenten. Vom Kohleproduzenten zum Kraftwerksbetreiber. Vom Kraftwerksbetreiber und Produzenten zum diversifizierten Energiekonzern. Energy Earth’s Wachstumshunger spiegelt sich derweil nicht nur in den operativen Geschäften, sondern auch in der Expansionspolitik und der Diversifizierung des Geschäftsmodells wider.

Das langfristige Ziel wird immer klarer. Der zweitgrößte Kohlekonzern in Thailand plant die komplette Wertschöpfungskette im Kohlesegment in Zukunft zu kontrollieren, was bekanntlich auf sehr vielen Ebenen Privilegien bringt. So sind die Preisrisiken niedriger, die Margen höher und wesentlich größere Macht- und Optimierungsinstrumente in der Hand des Unternehmens. Zudem ergeben sich lukrative Synergieeffekte und eine größere Diversifikation.

Für die Expansion in neue Geschäftsfelder hat Energy Earth bereits diesen Monat ein neues Unternehmen gegründet mit dem Namen Earth Power Plants Co., welches vollständig im Besitz der Muttergesellschaft bleibt und von dieser in Zukunft auch finanziert werden soll. Das gut laufende, operative Kerngeschäft gibt Energy Earth hinreichend finanziellen Spielraum hierfür.

Gespannt können die Aktionäre auf die nächsten News warten, die größere Einblicke über die Geschäftsexpansion im Energiebereich geben werden. Die Anteilseigner konnten sich zuletzt außerdem über die erste Dividendenauszahlung erfreuen.

 

1ee

Quelle: Energy Earth AGM Report 2013

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement