Erfolgreiche Produktions-Expansion in Peru: Inca One Gold bleibt auf Kurs

Der Erzverarbeiter hält seine Outperformance und liefert operative Fortschritte.

Die kanadische Junior-Minenfirma Inca One Gold (TSX-V:IO) kommt bei der Produktions-Expansion der firmeneigenen Chala One Verarbeitungsanlage im goldreichen Südamerikastaat sehr gut voran.

Dem zielstrebigen Erzverarbeiter ist es gelungen weitere 1.665 Goldunzen und zusätzlich 1.119 Silberunzen erfolgreich zu produzieren, was einem aktuellen Gegenwert von immerhin rund 2 Mio. USD entspricht. Das kann sich sehen lassen! Diese Produktionsmenge wurde durch die Verarbeitung von 2.303 Tonnen Erz vom 25. Februar bis 8. April erreicht.

So konnte Inca One seit dem 3. Dezember 2014 durch die Verarbeitung von 4.196 Tonnen insgesamt 3.375 Goldunzen und 2.619 Silberunzen produzieren, was einem Umsatzerlös von mehr als 4,5 Mio. USD entspricht. Der erzielte Gold-Gehalt belief sich dabei auf ansehnliche 0,8 Goldunzen pro Tonne Erz, welcher massiv über den durchschnittlichen Gold-Gehalten in den globalen Goldminen liegt.

Seit dem 1. Februar beläuft sich die durchschnittliche Verarbeitungs-Rate auf rund 50 Tonnen Erz pro Tag (tpd) und so konnte Inca One Ende März das erfolgreiche Erreichen der kommerziellen Gold-Produktion bekanntgeben. Erwähnenswert ist an dieser Stelle, dass die Chala One Verarbeitungs-Anlage in Peru ab einem Durchstoß von 50 tpd Erz den Breakeven erreicht hat

Demnach können Investoren und Aktionäre annehmen, dass Inca One jetzt bereits mit seinen operativen Tätigkeiten in die Gewinnzone gelaufen ist. Jede Tonne verarbeitetes Erz oberhalb der Marke von 50 tpd wirkt sich nun zunehmend positiv auf den freien Cashflow und die Profitabilität aus.

Wie ich aus firmennahen Kreisen erfahren habe, läuft der nächste Schritt der Produktions-Expansion bereits auf Hochtouren. So können Anleger davon ausgehen, dass Inca One bis zum 3. Quartal 2015 die Verarbeitungs-Rate von 100 tpd Gold-Erz planmäßig erreichen wird.

Inca One’s Präsident, CEO und Mitgründer Ed Kelly ist mit den Fortschritten sehr zufrieden und kommentiert wie folgend: “Wir haben Chala One nun in einen kommerziellen Produktionsbetrieb übergeführt und freuen wir uns über den konstanten Mengendurchsatz und die entsprechende Goldproduktion. Wir gehen davon aus, dass wir die betriebliche Leistung auf diesem Niveau halten können, und behalten sämtliche Parameter im Auge, die für eine hohe Ausbeute und geringe Einheitskosten wichtig sind. Gleichzeitig steigern wir die Fördermenge bis zur Vollauslastung, um unsere Leistungsziele und -Prognosen für 2015 zu erreichen oder sogar zu übertreffen.”

Hier können Sie übrigens einige visuelle Eindrücke zur Erz-Verarbeitung und Gold-Produktion auf Chala One erhalten: http://www.incaone.com/operations/chala_one/photo_gallery/

Werfen Sie an dieser Stelle auch noch einen Blick in das jüngste Interview, welches ich am Rahmen einer Roadshow mit Inca One’s COO George Moen vor kurzer Zeit durchführen konnte: http://rohstoffaktien.blogspot.de/2015/04/inca-one-gold-exklusives-interview-mit.html

Abschließend noch der Link zur aktuellen Firmen-Präsentationhttp://www.incaone.com/investors/presentation/

Quelle: incaone.com

Quelle: incaone.com

Quelle: bigcharts.com

Quelle: bigcharts.com

 

Quote:

Kontinuierliche Fortschritte: Inca One Gold erreicht offiziell die kommerzielle Gold-Produktion auf Chala One in Peru

Der in Peru aktive Junior-Goldförderer bewältigt erfolgreich die anspruchsvolle Anlaufphase der Verarbeitungs- und Produktions-Anlagen.

Inca One Gold (TSX-V:IO) gab diese Woche bekannt, dass die Goldverarbeitungs-Anlage Chala One, welche sich zu 100% im Firmenbesitz befindet und von Inca’s Tochterfirma in Peru betrieben wird, die kommerzielle Produktion am 1. Februar 2015 erreicht hat..

Quote #2:
Inca One Gold: Exklusives Interview mit dem COO George Moen auf der Roadshow in Europa

Die kanadische Junior-Firma Inca One Gold (TSX-V:IO) verkündete letzte Woche das Erreichen der kommerziellen Gold-Produktion in Peru – ein großer und beachtlicher Firmen-Meilenstein.

Letzte Woche traf ich Inca’s COO George Moen im Rahmen einer Roadshow, die von der Swiss Resource Capital AG organisiert wurde, und konnte mit ihm ein informatives Interview durchführen..

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement