Glencore-Xstrata geht weitere Mega-Wette im Kohle-Sektor ein

Der neu firmierte Rohstoff-Riese fährt seine Investitionen im Kohle-Sektor gegen den Trend in die Höhe.

Ivan Glasenberg, der schillernde Minen-Unternehmer, Milliardär und einflussreichste Fädenzieher beim Rohstoff-Major Glencore-Xstrata (CEO & Großaktionär) tritt im Kohle-Segment weiter auf das Gaspedal. Und das in einem Markt, der sich seit 3 Jahren quasi nur im Fall befindet.

Während die Konkurrenten aus der Minenbranche ihre Investitionen in dem herausfordernden Sektor eher weiter zurück fahren, erhöht Glasenberg nochmal seine Wetten.

Dieses antizyklische Vorgehen ist in jedem Fall sehr interessant und sollte weiterhin näher verfolgt werden. Glasenberg, der in seiner Karriere ebenfalls auch mal als Kohle-Händler erfolgreich war, sieht in der Kohle-Branche wieder etwas, was die Masse nicht sieht.

Und das kam schließlich schon oft in der Vergangenheit vor. Glasenberg gilt als einflussreicher und genialer Querdenker, der nie davor scheut, gegen den Strom zu schwimmen.

In Zahlen ausgedrückt bedeutet Xstrata-Glencore’s Wett-Erhöhung im Kohle-Sektor konkret: Satte 4,75 Mrd. USD an Investitionen, um die Produktion in den Kohle-Minen bis 2016 um bedeutende 21% zu steigern.

Währenddessen treten Glasenberg’s direkte Branchen-Konkurrenten Anglo American, BHP und Rio Tinto – niemand geringeres als die Nummer 1 und 2 der Branche – auf das Bremspedal und haben sämtliche Neu-Investitionen in der Kohlebranche auf Eis gelegt.

Etliche Experten prognostizieren, dass die Kohle das “schwarze Gold” Erdöl ab 2020 von der Spitze als weltweit wichtigster Energieträger verdrängen wird. Glasenberg scheint hier derweil wohl noch mehr zusehen.

Das starke Zeichen und die hartnäckige Positions-Untermauerung von Glasenberg’s Xstrata-Glencore sind in jedem Fall ein gewichtiges Vertrauens-Zeichen für die angeschlagene Kohle-Branche. Insbesondere was die langfristigen Perspektiven und Aussichten angeht.

Mit den folgenden Kohle-Unternehmen ist man Hinblick auf Wettbewerbs- und Profitabilitätsstärke als auch auf die Dividenden-Rendite ziemlich gut aufgestellt, um von einem zukünftigen Turn-Around profitieren zu können: Natural Resource Partners (WKN 633618), Alliance Resource Partners (925301), Energy Earth PCL (WKN A1H5QS).

Diese drei etablierten Kohle-Konzerne haben die schwere Krise im Kohle-Sektor weitaus besser als der Großteil der Peer Group gemeistert und die Chancen stehen gut, dass sie in Zukunft ebenfalls Outperformance zeigen.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement