Lumina Copper legt PEA für Kupfer- & Goldlagerstätte Taca Taca vor

Der Developer visiert nach Fertigstellung der ersten wirtschaftlichen Schätzung weiter einen Projektverkauf an einen großen Produzenten an.

Lumina Copper (WKN: A0Q6G0) legt diese Woche ordentliche Ergebnisse in der ersten, vorläufigen Machbarkeitsschätzung für das Flaggschiff Taca Taca vor. Lumina entwickelt in Argentinien, unweit der Grenze zu Chile, das große Rohstoffprojekt und kommt gegenwärtig auf eine Marktkapitalisierung von knapp 350 Mio. CAD. Taca Taca liegt ca. 90km von der weltweit größten Kupfermine Escondida entfernt (Chile), die in einem Joint-Venture zwischen den Rohstoffriesen BHP Billiton (WKN 908101) und Rio Tinto (WKN 852147) betrieben wird.

Im Basisszenerario  sind die vorläufigen Zahlen für das primäre Kupferprojekt Taca Taca relativ robust. Der Nettobarwert des Projekts liegt bei einem vernünftigen Diskontierungssatz von 8% bei 2,1 Mrd. USD. Über eine Minenlaufzeit von 28 Jahren sollen im Durchschnitt jährlich 244.000 Tonnen Kupfer, 110.000 Unzen Gold und 4.100 Tonnen Molybdän gefördert werden. Bei den gewählten Metallpreisen im Base Case ergibt sich nach Steuern eine prognostizierte, interne Verzinsung von 17,2%.

Insbesondere der strategische Wert der kolossalen Cu-Au-Mo Lagerstätte als eine der zukünftig größten Kupfer/Gold-Minen in Südamerika sollte langfristig ziehen. Es ist auch das aktuelle größte Kupfer-Gold-Vorkommen, das von einem Junior gehalten wird. Dazu kommen eine lukrative Projekt-Preissensitivität und ein solides Kostenprofil über die gesamte Minenlaufzeit.

Jedoch gibt es gegenwärtig vor allem zwei große Red Flags, die auf das Potential und die Kursaussichten drücken: 1. die Lokalisierung in der schwierigen Minennation Argentinien und 2. die enorme Projekt-CAPEX von insgesamt knapp 5 Mrd. USD (Initial+Sustaining) inkl. der langen Entwicklungs- und Konstruktionsdauer (> 2,5 Jahre). Diese Art von Projekten sind bekanntlich gegenwärtig alles andere als ‘in’ und die Finanzierungschancen gehen unter dem Strich Richtung 0.

Langfristig sollte das Projekt aber weiterhin eine sichere Sache sein und die meisten Big Player in der Branche interessieren. Viel wird von der Situation des Minenstandorts abhängen und der Risikobereitschaft potentieller Investoren, die Weitblick und viel Vertrauen mitbringen müssen. Es wird nun spannend, wie Großaktionär, Minenmagnat und der Drahtzieher hinter der Story reagiert: Ross Beaty hatte bereits 2011 einen Verkauf von Taca Taca in Aussicht gestellt und wird nun erneut die Werbetrommel rühren..

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement