Minenbranche Australien: Neue Regierung plant Neustart des Bergbau-Booms

Gute Neuigkeiten aus Down Under. Die frisch gewählte Koalitionsregierung um Spitzenpolitiker Tony Abbott will der inländischen Minenbranche kräftig unter die Arme greifen.

Positiver Wochenstart bei den Bergbauriesen BHP und Rio Tinto an der Heimatbörse in Australien. Beflügelt von den jüngsten Ergebnissen der Parlamentswahlen zogen die Kurse von Rohstoff- und Minenaktien heute durch die Bank an.

Die neu gewählte Regierungskoalition gilt als stark ‘pro mining’ eingestellt und kündigt schon wenige Stunden nach den ersten Hochrechnungen euphorische Aussichten für die gebeutelte Bergbaubranche an.

So spricht Minister Andrew Robb am Samstag von einem ganz großen Vertrauenszeichen, dass die neue Regierung von den Wählern im Rohstoffland erhalten hat. Robb kündigt weiter an, dass am vergangenen Wochenende die “Reset-Taste” für den inländischen Minensektor gedrückt wurde, was ein weiteres sehr hoffnungsvolles Statement für die produzierende Bergbaubranche ist.

Außerdem plant die neue Koalition die umstrittene “Supersteuer” und einige weitere direkte Belastungen für die Minenkonzerne in den nächsten 100 Tagen zu verwerfen. Das ist auf jeden Fall mal eine ordentliche und konkrete Ansage.

Weiter sprechen Robb und Abbott von gigantischen Potentialen in der Entwicklung von neuen Rohstoffprojekten im Wert von über 150 Mrd. USD. Dass Australien diese Potentiale kann kaum widerlegt werden und stellt auch eigentlich keine Überraschung dar.

Schließlich haben BHP und Rio Tinto alleine Projekte von mehreren 10 Milliarden USD vorerst eingefroren. Jedoch stellt sich die entscheidende Frage, ob der Rohstoffmarkt zusätzliches Angebot in den nächsten Jahren auch gut aufnehmen kann und ob die Fördergesellschaften profitabel bleiben.

Die Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit steht deswegen auch ganz oben auf der Agenda der neuen Regierungsminister. Konkrete Pläne hierzu sollen in den nächsten Wochen vorgelegt werden.

Wie immer drehte sich die gesamte Wahlkampf-Propaganda jedoch natürlich um die Gunst der Wähler und das arbeitende Volk. Demnach dürfen die Statements vom Wochenende keinesfalls überbewertet werden. So gab es heute auch keine Explosionen in den Aktienkursen der in Australien beheimateten Rohstoffaktien.

Die Regierungskoalition um Tony Abbot wird für die Umsetzung der ehrgeizigen Pläne auch noch einige Steine aus dem Weg rücken müssen. So kann bspw. der Senat sämtliche Entscheidungen blockieren, wenn keine absolute Mehrheit vorliegt. Gegenwärtig würden Abbot und Konsorten auf 32 der 76 Sitze kommen.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement