Minenbranche in der DRC weiterhin auf Wachstumskurs

Die Wirtschaft der rohstoffreichen Demokratischen Republik Kongo profitiert von den positiven Entwicklungen im Minensektor und will sich ausländischen Investoren weiter öffnen.

Die Demokratische Republik Kongo besitzt eine Landfläche von ca. 2,34 Mio. km² und eine stark wachsende Bevölkerung. Alleine in den letzten 5 Jahren stieg die Einwohnerzahl um über 15% auf nun mehr wie 75 Millionen an.

So liegt es auf der Hand, dass die wachsende Erwerbstätigenschicht förmlich nach neuen Jobangeboten und Beschäftigungsmöglichkeiten giert. Und hier könnte gerade die aussichtsreiche Rohstoff- und Minenbranche in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen.

Die DRC verfügt schließlich über gewaltige Rohstoffressourcen und das Potential für signifikante Neuentdeckungen in den zahlreichen unterexplorierten Regionen ist hoch.

Demnach ist es nicht verwunderlich, dass etliche Experten dem aussichtsreichen Land eine blühende Zukunft in der Minenindustrie voraussagen, sofern das Land auf geopolitischer Ebene seine Hausaufgaben erfolgreich macht und einen soliden wie stabilen Rahmen den ausländischen Unternehmen und Investoren offerieren kann.

Die politische Stabilität und das Investitionsklima im DRC haben sich trotz einiger Strapazen in den letzten 10 Jahren massiv verbessert. Hierbei wurden insbesondere 2006 richtungsweisende Meilensteine gelegt, als die ersten (weitgehend) freien Wahlen nach mehr als 40 Jahren durchgeführt werden konnten.

Neben den riesigen Kupfer- und Kobalt-Ressourcen gewinnt auch die Goldindustrie im Land zunehmend an Bedeutung. Das interessante Land besitzt außerdem noch andere lukrative Bodenschätze wie bspw. Diamanten.

Heute sind bereits einige etablierte Großkonzerne aus der Rohstoff- und Minenbranche in der DRC aktiv, was den positiven Trend und das Vertrauen in die aussichtsreiche Nation unterstreicht. Zu diesen gehören bspw. der Global Leader Glencore-Xstrata und einer der weltgrößten Kupfer- und Goldproduzenten: Freeport McMoran. Mit der chinesischen Jinchuan Mining Group sind bspw. auch die Asiaten weiter auf dem Vormarsch.

Auch das relativ neue, schillernde Rohstoff-Venture von der lebenden Mining-Legende Robert Friedman, welches vor kurzer Zeit den renommierten Namen ‘Ivanhoe Mines’ (ex Ivanplats) angenommen hat, entwickelt in der DRC eines der drei Flaggschiffprojekte.

Doch auch zahlreiche kleinere Rohstoffgesellschaften sind in der DRC aktiv, und auch hier zeigt der generelle Trend klar nach oben. Zu diesen gehören bspw. Tiger Resources, Africo Resources, Banro Corp. und Regal Resources.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement