Minenriesen: Geplante Investitionen von 244 Mrd. US-Dollar bis 2015

Die größten Minenkonzerne der Welt gehen nach einer repräsentativen Analyse bei den Projektexpansionen alles andere als sparsam vor.

Die führenden Minenkonzerne werden nach aktuellen Experteneinschätzungen doch nicht so stark wie gedacht auf die Kostenbremse bei den zukünftigen Investitionen treten. Nach einer neuen Analyse der Bloomberg Analysten werden BHP, Rio Tinto und Co. bis 2015 mit 244 Mrd. USD an geplanten Investitionen nur geringfügig weniger Kapital einsetzen als der vorherige Dreijahresdurchschnittswert von 250 Mrd. USD.

Nachdem die globalen Minengiganten mehr als 50 Mrd. USD an Abschreibungen in den letzten 1,5 Jahren vermeldeten und die Profitabilität stark in Mitleidenschaft gezogen wurde, hatten die Gesellschaften noch intensivere und größere Spar- und Optimierungsmaßnahmen angekündigt. Diese scheinen nun in einer wesentlich geringeren Form aber zu kommen, als vorher erwartet.

Trotz drohender Angebotsüberschüsse in einigen Rohstoffsegmenten und vieler warnenden und kritischen Stimmen sehen die Big Player der Minenbranche demnach wohl keinen größeren Handlungsbedarf das zukünftige Angebot und die damit verbundenen Milliarden-Investitionen im größeren Stil vorerst zu kappen. Als vorläufige Gründe werden bis dahin unter anderem ein größerer Optimismus hinsichtlich der chinesischen Wirtschaft und ein weiterhin solider, mittelfristiger Ausblick auf der globalen Nachfrageseite angeführt.

Aber genau diese angesprochene stabile Nachfrageseite bei Industriemetallen wie Kupfer, Nickel und Eisenerz wird von vielen Marktteilnehmern als äußerst kritisch und unsicher betrachtet. Dazu mehren sich die Anzeichen von Angebotsüberschüssen. In den nächsten Wochen sollten hierzu weitere News kommen und Berichterstattungen erfolgen.

 

 

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement