Neue Bohrerfolge: Gold Standard Ventures bestätigt massives Explorationspotential auf Pinion im ruhmreichen Carlin Trend

Mit einer 100%igen Trefferrate stößt Gold Standard auf neues Oxid-Gold und erweitert erfolgreich die identifizierten Ressourcen-Zonen auf dem Hauptprojekt in Nevada.

Die kanadische Juniorgesellschaft Gold Standard Ventures (TSX-V:GSV) fokussiert sich auf die Exploration und Entwicklung des Pinion Goldprojekts im US-Bundesstaat Nevada, das sich im Herzen des weltklasse Carlin Trends befindet.

Seit September 2014 läuft die Bohrphase II mit dem Ziel, die Qualität, Verlässlichkeit und Größe der Gold-Ressourcen zu erhöhen. Im Fokus der jüngsten Bohrungen stand die Erweiterung der lukrativen, oberflächennahen Oxid-Gold-Mineralisierungen entlang des Streiches und in der Tiefe. Darüber hinaus sollen Expansionsbohrungen aussichtsreiche Bohrziele außerhalb der bekannten Ressourcen-Strukturen testen. Diese wurden im Verlauf der Bohrphase I bereits entdeckt.

Nun legte Gold Standard acht neue Bohrergebnisse vom laufenden Explorationsprogramm vor. Und die Ergebnisse können sich mehr als sehen lassen. Alle acht Bohrungen treffen auf bedeutende Gold-Mineralisierungen, wobei eine beachtliche 100%ige Treffer-Rate gewahrt werden kann. So ist es dem erfahrenen Geologen-Team erneut gelungen, eine sehr erfolgreiche Auswahl der Bohrziele vorzunehmen.

Sehen Sie hierzu die aktuelle Drilling-Map:

pinion2

Quelle: goldstandardv.com

 

Das beste Ergebnis der jüngsten Bohrungen lieferte PIN14-18, das auf einem Abschnitt von 32 Metern 2,25 Gramm Gold pro Tonne (gpt Au) schnitt. Der mineralisierte Bohrkern enthielt dabei einen noch höher-gradigeren Abschnitt, auf dem rund 4 gpt Au über einer Länge von ca. 6 Metern getroffen wurden. Hier wurden die Erwartungen klar übertroffen! Insgesamt konnten alle Bohrlöcher auf ordentlichen Längen lukrative Oxid-Gold-Abschnitte aufweisen.

So konnten die potentiellen Ressourcen-Zonen vor allem Richtung Osten erweitert werden. Die soliden Bohrresultate dürften außerdem einen weiteren Teil der abgeleiteten Ressourcen in eine höherwertige Ressourcen-Kategorie bringen. Genau das war auch ein Hauptziel der Bohrphase II. Darüber hinaus wurde insbesondere die Gehaltsstabilität verbessert und die Kontinuität der abgesteckten Gold-Mineralisierungen bestätigt.

Sehen Sie hierzu noch eine informative Grafik, die einen Querschnitt der fokussierten Ressourcen-Zone enthält, die mit den letzten Bohrergebnissen erfolgreich getestet wurde:

pinion1

Quelle: goldstandardv.com

 

Gold Standard’s Vizepräsident für die Exploration, Mr. Mac Jackson, ist mit den Fortschritten und Explorations-Ergebnissen sehr zufrieden:  “We tested multiple targets with 44 holes during phase 2 drilling at Pinion, and with these intercepts in the anticline and east targets, results are off to a great start.  Grade and thickness of the oxide gold zone continue to correlate well with the collapse breccia host horizon, which increases in thickness or strength of alteration within structural zones like the anticline or crossing faults.”

Im Hinblick auf die starken Fortschritte an der Bohr-Front und der Fertigstellung von 44 Bohrlöchern im Rahmen des umfassenden Phase II Bohrprogramms wird der Nachrichtenfluss in den nächsten Wochen hoch bleiben. Die Chancen auf weitere Bohrerfolge stehen sehr gut.

Gold Standard rechnet somit mit einer regelmäßigen Publikation von neuen Bohrergebnissen, die dem Aktienkurs neues Leben einhauchen dürften. Aktuell steht die Gold Standard-Aktie noch nahe den Jahrestiefständen und kann auf einem sehr lukrativen Niveau erworben werden..

gsv3

Quelle: stockcharts.com

 

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement