Neue Ernst & Young Studie: Die 10 Größten Risiken der Minengesellschaften

EY hat in einer aktuellen Studie die größten Risiken und Herausforderungen für aktive Minenunternehmen geupdatet. Es stehen große Veränderungen im 5-Jahresvergleich zu Buche.

Das mit Abstand größte Risiko für jede aktiven Rohstoffgesellschaft ist natürlich die Kapitalbeschaffung, was für die Marktteilnehmer in den letzten 24 Monaten keine Neuigkeit mehr darstellen wird.

Insbesondere das komatöse Explorations- und Entwicklungs-Segment der Rohstoffindustrie steht hier trotz langen Baisse-Phase weiterhin im Fokus. Denn ohne Risikokapital geht in einem Börsenbereich, der keine Umsätze, Cashflow und geschweige denn Gewinne erzielen kann, überhaupt gar nichts.

Die schwierige Finanzierungslage für die Rohstoffunternehmen resultiert aus den gravierenden Vertrauensverlusten während der schweren Baisse-Phase über die letzten 24 Monate. Die Finanzierungen an den Rohstoffbörsen in Kanada und Australien fallen in 2013 auf ein 10-Jahrestief zurück.

Lässt man die Finanzkrisen-Phase in 2008/09 außen vor, ist das Finanzierungsniveau an den Juniorbörsen inflationsbereinigt auf dem tiefsten Stand seit dem Bre-X Skandal.

Zwar sind “erst” 32 Juniorgesellschaften real von der Börse verschwunden (Delisting), jedoch hält sich der Großteil nur mit Mini-Finanzierungen (< 1 Mio. $$) am “(Über-)Leben”..

Direkt nach der Kapitalbeschaffung kommt die Gewährleistung von profitablen Minenoperationen als größte Herausforderung. Auch das stellt keine Überraschung dar.

Im Hinblick auf die Rangliste 2008 ergeben sich weitere sehr interessante Veränderungen, welche weitere Gründe der schweren Baisse-Phase in der Minenbranche darstellen. So haben bspw. die Länder- und Standort-Risiken einen Platz unter den Top3 eingenommen..

top10risks

Quelle: Business risks facing mining & metals

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement