Silbersektor Mexiko – Roundup

Die aktiven Silberproduzenten in Mexiko verkündeten zuletzt die Produktionszahlen für das 1. Quartal 2013 und weitere Explorations- und Bohrergebnisse.

Während der Silberpreis und die Silberminen weltweit Anfang der Woche in den Crash-Modus übergehen, gab es in den letzten Wochen die folgenden News, Ergebnisse und Entwicklungen bei den Produzenten in Mexiko. Zwar wird den fundamentalen Daten gegenwärtig natürlich kaum Beachtung geschenkt, doch dagegen können die Minenunternehmen wenig machen.

First Majestic Silver (WKN A0LHKJ) legte Anfang dieser Woche die Produktionsergebnisse für das 1. Quartal 2013 vor. Das Unternehmen förderte 2,73 Mio. Unzen Silberäquivalent. Das entspricht einer bedeutenden Steigerung von 36% gegenüber dem Vorjahresquartal. Durch die Eröffnung der 5. Silbermine Del Toro in Mexiko während des ersten Quartals, erreichte First Majestic einen weiteren Meilenstein. Die neue Mine wird im Hinblick auf den Ausstoß die größte des Unternehmens. Präsident und CEO Keith Neumeyer verkündete ebenfalls, dass sich die Mühlen- und Minenexpansionen in den San Martin und La Guitarra Operationen in der finalen Phase befinden und alles nach Plan verläuft.

Great Panther Silver (WKN A0YH8Q) verkündete am Montag ebenfalls die Produktionsergebnisse für das 1. Quartal 2013. Im Vergleich zum Vorjahresquartal legte die Erzverarbeitung in Great Panther’s Operationen, Guanajuato und Topia, um signifikante 36% zu. Die Metallproduktion wurde um 9% auf 607.501 Unzen Silberäquivalent gesteigert, wobei die Goldproduktion um 15% auf 3.144 Unzen stieg. Great Panther arbeitet weiter mit Hochdruck an der Effizienzoptimierung in den Operationen und hat dafür etliche Kostensparmaßnahmen ergriffen. Positive Auswirkungen dieser Initiativen sollten sich in den nächsten Quartalsergebnissen zunehmend widerspiegeln. Das Unternehmen sieht sich in der Entwicklung vom aussichtsreichen San Ignacio Projekt auf Kurs, der Start der Produktion wird 2014 anvisiert. Aufgrund lukrativer Synergieeffekten werden positive Impulse nach Start der kommerziellen Förderung erwartet. Weiter sollen mit der 3. Minenoperation von Great Panther die Wachstums- und Produktionsziele sichergestellt werden.

SilverCrest Mines (WKN 812948) publizierte letzte Woche weitere Bohrergebnisse vom laufenden Explorationsprogramm auf Santa Elena. Im Fokus stehen Abgrenzungsbohrungen und die Erweiterung der Reserven für die Minenoperation. Die jüngsten Ergebnisse lieferten ansehnliche Ergebnisse. SilverCrest traf weitere Mineralisierungen mit u.a. hochgradigen Silbergehalten und soliden Goldwerten auf kurzen Abschnitten. Die Zone der Hauptmineralisierungen wurde um bedeutende 300m erweitert. Darüber hinaus hat SilverCrest zwei neue Mineralzonen entdeckt: El Cholugo und El Cholugo Dos, die subparallel zum identifizierten Mineralkorridor verlaufen. Das aktuelle Explorationsprogramm auf Santa Elena wurde Mitte 2012 aufgelegt und seitdem wurden 132 Löcher gebohrt. Die neue Ressourcen- und Reservenschätzung soll bis Anfang Mai 2013 verkündet werden.

Fortuna Silver (WKN A0ETVA) verkündete Ende März die Finanzergebnisse für das Gesamtjahr 2012. Das Unternehmen produzierte knapp 4 Mio. Unzen Silber und 20.700 Unzen Gold – ein neuer Rekord in der Firmenhistorie. Fortuna setzte durch die Verkäufe 161 Mio. USD um und verdiente unter dem Strich 31,5 Mio. USD. Im Vergleich zu 2011 legten die Umsätze um erhebliche 46% zu, der Nettogewinn stieg sogar um 62%. Die operativen Förderkosten lagen abzüglich der Beiprodukterlöse bei unter 6 USD pro Feinunze Silber, was ein guter Wert im Peer-Group-Vergleich ist. In 2013 plant Fortuna die Silberproduktion um 10% auf 4,4 Mio. Unzen zu steigern und die Goldproduktion um 13% auf 23.300 Unzen zu erhöhen. Die totale Cash-Position des Unternehmens summierte sich Ende 2012 auf solide 87,4 Mio. USD.

Endeavour Silver (WKN A0DJ0N) publizierte letzte Woche die Produktionszahlen für das 1. Quartal 2013. Die Metallförderung in den drei aktiven Minen konnte bedeutend gesteigert werden. Die Silberproduktion legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 39% auf 1,49 Mio. Unzen zu, die Goldproduktion stieg sogar um 138% auf 15.032 Unzen. Die Silberäquivalent-Produktion wurde damit um 63% auf 2,32 Mio. Unzen im ersten Quartal erhöht. Sowohl die Gold- als auch die Silberförderung bewegte sich auf Quartalsbasis auf einem neuen Rekordniveau. Endeavour profitierte von höheren Fördergehalten, guten Recoveries und einem höheren Minenaustoß. Zwar wurden in der Bolanitos Mine mehr Tonnen  verarbeitet, aufgrund der höheren Gehalte wurden aber in der Guanacevi Operation die meisten Silberunzen gefördert. Die Goldproduktion war hingegen auf Bolanitos mit knapp 10.000 Unzen die höchste. Endeavour Silver verkündete ebenfalls, dass das Unternehmen zwei Auszeichnungen für vorbildliche Corporate Social Responsibility (CSR) von einer unabhängigen, mexikanischen Institution erhalten hat.

Santacruz Silver Mining (WKN A1JWYC) legte Anfang April neue Bohrergebnisse für das Gavilanes Projekt vor, das im Durango State in Mexiko lokalisiert ist. Das Unternehmen hat die Ergebnisse von den 5 letzten Bohrungen des 6.000m Phase 1 Explorationsprogramms von den Laboren zurückerhalten. Die Ergebnisse bestätigen die Kontinuität der hochgradigen Guadelupe-Soledad-Aranzazú (GSA) Vene. Santacruz traf in der Spitze auf Gehalte von signifikanten 1.640 gpt Ag auf kurzen Abschnitten. Aufgrund der erfolgreichen Bohrungen wurde umgehend das Phase 2 Explorationsprogramm eingeleitet, in dem 16.000m gebohrt werden sollen. Mit den Ergebnissen aus beiden Bohrprogrammen wird Santacruz eine erste NI 43-101 konforme Ressourcenschätzung zusammenstellen, welche laut Management Ende Q3/Anfang Q4 2013 veröffentlicht wird.

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement