Soros spielt erneut Contrarian: Erwerb von Long-Positionen im Goldminen- und Juniorsektor

Antizyklisches Investieren wird nun auch von Soros fabriziert. Seine neuen Wetten auf den Juniorsektor sind besonders bemerkenswert.

Das Pokerspiel geht beim legendären Starinvestor und Hedgefonds-König George Soros in eine neue Runde. Nachdem sich Soros offiziell (!) in den letzten zwei Jahren überwiegend vom Gold abwendete, stockt er seine Investitionen in den letzten Wochen und Monaten wieder signifikant auf.

Anders als bei seinen letzten großen Engagements im Edelmetallsektor fährt der Altmeister aber nicht seine Bestände bei Gold-ETPs (primär SPDR/GLD) hoch, sondern setzt verstärkt auf Goldminen-Aktien. Das ist auf vielen Ebenen nun eine spannende Aktion.

Wie ein SEC-Report diese Woche verlauten ließ, hat Soros Fund Management LLC imposante 1,1 Millionen Anteile am GDX Gold Miners Index (HUI ETF) zuletzt erworben. Soros zahlte im Schnitt knapp 38 USD pro Anteil und die gesamte Long-Position im GDX hat jetzt einen Wert von rund 100 Mio. USD.

Noch sehr viel interessanter ist (atm) jedoch Soros’ 2. Long-Call bei den Goldminen. Die Holdings im GDXJ Junior Miners Index fährt Soros auf 1,2 Mio. Anteile zwar runter, jedoch nur um neue 1,51 Mio. Call-Optionen auf den schwer angeschlagenen Juniorindex zu erwerben. Das entspricht einem ausgewiesenen Holding-Wert von ca. 25,2 Mio. USD und die Calls wurden bei einem GDXJ-Stand von unter 20 USD eingesammelt.

Der legendäre Investor nimmt bei den jüngsten Investitionen nun (wieder einmal) klar die Rolle des antizyklischen Investors und des Contrarians ein. Goldminen gehörten in den letzten Jahren zu den schlechtesten Performern weltweit und mussten erst im April einen weiteren Crash verkraften. Die Aktien der Goldproduzenten stehen im Verhältnis zum Goldpreis – aufgrund einer Explosion von verschiedenen Belastungsfaktoren inkl. eskalierenden Kosten – auf einem Allzeittief (vgl. HUI/XAU:Gold Ratio). Der Junior-Goldsektor steht bekanntlich noch erheblich schlechter da und notiert auf einem 30-Jahrestief.

Review: Soros bewies nicht nur während seiner langen, glorreichen Karriere mit etlichen Investitionen ein exzellentes Händchen, sondern zeigte auch im Goldsektor in den letzten 10 Jahren oft ein wahrlich goldenes Timing (vgl. auch Soros’ reale Ambitionen abseits der Hypes in den kommerziellen Medien).

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement