Schaufelradbagger im Bergbau

Kohlekonzern Energy Earth gewinnt wieder an relativer Stärke

Das zweitgrößte Kohleunternehmen in Thailand, und der unangefochtene Wachstumsführer, zeigt trotz anhaltender Krise im Kohlesektor in den letzten Wochen eine starke Out-Performance.

Der Vorzeigekonzern der fernöstlichen Kohlebranche, Energy Earth (WKN: A1H5QS, Symbol FSE: 1EE), bleibt operativ und finanziell auf Kurs. Die thailändische Kohlegröße visiert schließlich trotz anhaltender Krise im Kohlesektor eine Steigerung der Umsatzerlöse um ca. über 35% in 2013 an. Und dabei halten sich die entscheidenden Profitmargen ebenfalls noch relativ gut. Insbesondere im Hinblick auf die schwerwiegende Situation der Kohleproduzenten weltweit ist das äußerst beeindruckend. Die ... Weiterlesen... →
big yellow mining truck

Energy Earth wächst kräftig weiter

Die thailändische Kohlegröße visiert trotz anhaltender Krise im Kohlesektor eine Steigerung der Umsatzerlöse um über 35% in 2013 an.

Nachdem die Kohleförderung in Miramar im zweiten Quartal offiziell gestartet wurde, laufen die Minenoperationen dort auf Hochtouren. Durch die Inbetriebnahme einer weiteren Kohlemine in diesem aussichtsreichen Fernoststaat und den laufenden Kohleoperationen in Indonesien, ist Energy Earth in der Lage, die Kohleförderung dieses Jahr erneut signifikant zu erhöhen. Aufgrund der vorteilhaften Lage von Myanmar, zwischen den zwei bevölkerungsreichsten Ländern der Erde, wird Energy Earth einige Privilegien ... Weiterlesen... →
Mining truck

Kohleindustrie: Fast alle chinesischen Produzenten fahren Verluste ein

Die Situation in der globalen Kohleindustrie verschärft sich in einigen Regionen weiter drastisch. In China steht der Großteil der Branche für Thermalkohle komplett unter Wasser.

Dass die Chinesen wenig Interesse haben, an der Förderung und Produktion von Rohstoffen großes Geld zu verdienen, wird in diesen Tagen in der Kohlebranche wieder besonders deutlich. Schon lange kursieren nicht nur Gerüchte, dass die meisten Kohleproduzenten in China seit vielen Monaten unter dem Strich mehr oder weniger draufzahlen. Die neuen Analysteneinschätzungen von Platts sind jedoch besonders schockierend, wenn nicht komplett unglaublich. Nach den jüngsten Einschätzungen der Rohstoff- ... Weiterlesen... →
feuer und flamme

Kohlebranche: Ausblick verbessert sich, Bodenbildung möglich?

Die globale Kohlebranche hat nach 2007-08 bereits die zweite sehr harte Landung in den vergangenen Jahren erlebt. Die meisten Kohleproduzenten weltweit haben weiterhin große Probleme profitable Operationen zu gewährleisten. Nun scheint sich zumindest der Ausblick etwas aufzuhellen.

Bei der Entwicklung der Rohstoffpreise liegen die tonangebenden Analysten bekanntlich besonders gern daneben. So auch in diesem Jahr in der Kohlebranche. Anfang des Jahres war sich der Großteil der Analysten aus den führenden Finanz- und Beratungshäusern einig: „Der Kohlepreis hat seine Tiefs vorerst gesehen.“ Das sollte sich als weitere Fehlprognose herausstellen. Seit dem Jahresanfang ging es bei den Kohlepreisen wie bei vielen anderen Rohstoffen weiter abwärts, was die produzierende Kohlebranche ... Weiterlesen... →
Schaufelradbagger im Bergbau

Energy Earth: Geldregen durch Optionsausübungen

Der wachstumsstärkte Kohlekonzern in Südostasien erfreut sich über neue Gelder, welche die Finanzlage und den Investitonsspielraum nochmals ordentlich verbessern.

Mehr wie 12 Mio. EUR (ca. 500 Mio. Baht) wandern auch einen Schlag in die soliden Kassen von Kohlehändler- und Produzent Energy Earth PLC. Woher kommt dieser erfreuliche Geldregen? Altaktionäre und Großanteilseigner haben einen ansehnlichen Anteil an Optionsrechten wahrgenommen, wodurch sich Energy Earth lukratives Eigenkapital in Millionenhöhe beschaffen kann. Doch das frische Geld alleine, das nun für diverse Investitionsprogramme im Förder- und Energiesegment eingesetzt werden soll, ist ... Weiterlesen... →
Bull and Bear - poster style

Kohlekonzern Energy Earth erhält zwei neue Auszeichnungen

Nicht nur operativ, sondern auch auf der Ebene der Unternehmensführung, gibt der thailändische Wachstumskonzern eine gute Figur ab.

Gleich zwei neue Auszeichnungen konnte Energy Earth (WKN A1H5QS), das wachstumsstärkte Kohleunternehmen in Südostasien, im vergangenen Monat einholen. So wurde Energy Earth beim Money & Banking Awards 2013 in Thailand, vom gleichnamigen Veranstalter und Finanzmagazin, im Bereich der alternativen Investments als beste Publikumsgesellschaft des Jahres ausgezeichnet. Die Preisverleiher führten als Hauptgründe die exzellente, operative & finanzielle Performance und die Effizienz vom Management ... Weiterlesen... →
Mining truck

Energy Earth investiert in neue Geschäftsbereiche

Der thailändische Wachstumsführer kann aufgrund eines starken Cashflows - trotz Krise in der Kohleindustrie - in neue, lukrative Geschäftsbereiche investieren.

Vom Kohlehändler zum Kohleproduzenten. Vom Kohleproduzenten zum Kraftwerksbetreiber. Vom Kraftwerksbetreiber und Produzenten zum diversifizierten Energiekonzern. Energy Earth’s Wachstumshunger spiegelt sich derweil nicht nur in den operativen Geschäften, sondern auch in der Expansionspolitik und der Diversifizierung des Geschäftsmodells wider. Das langfristige Ziel wird immer klarer. Der zweitgrößte Kohlekonzern in Thailand plant die komplette Wertschöpfungskette im Kohlesegment in Zukunft ... Weiterlesen... →
Schaufelradbagger im Bergbau

Energy Earth bleibt auf starkem Wachstumskurs

Während die westlichen Kohlegesellschaften stark unter Druck stehen, fahren einzelne Kohlekonzerne in Fernost noch äußerst solide durch die Krise im Rohstoff- und Minensektor.

Der Kohlehändler und Produzent Energy Earth PCL (WKN A1H5QS) ist bereits das Unternehmen mit dem stärksten Wachstum in der Kohlebranche von Südostasien. Wer jedoch glaubt, dass die Firmenverantwortlichen deswegen einen Gang runterschalten oder nur das Niveau halten wollen, der irrt sich gewaltig. Die Umsätze durch den Kohlevertrieb sollen dieses Jahr erneut um mehr als 45% ansteigen. Das große Privileg bei Energy Earth ist jedoch nicht alleine die beeindruckende Wachstumsdynamik. Die Gesellschaft ... Weiterlesen... →
Holzofen Flammen

Energy Earth setzt auf Diversifikation in der Rohstoff- und Energiebranche

Aufgrund eines starken Kerngeschäfts stehen dem Kohlekonzern lukrative Investitionsmöglichkeiten offen.

Der nach Banpu (WKN 882131) zweitgrößte Kohlekonzern Thailands, Energy Earth PCL (WKN A1H5QS), gibt diese Woche ein strategisches Investment bekannt. Die Verantwortlichen des Kohleunternehmens haben einstimmig beschlossen, einem neuen Geschäftsfeld beizutreten und auf eine größere Diversifikation im Rohstoffsektor und in der Energiebranche zu setzen. So plant Energy Earth nun in der Biogas- und Kraftwerksbranche aktiv zu werden, da sich hier sowohl lukrative Geschäftsmöglichkeiten, als auch ... Weiterlesen... →
feuer und flamme

Kohlekonzern Energy Earth auch in 2013 auf starkem Wachstumskurs

Die Outperformance beim wachstumsstärkten Kohleunternehmen in Südostasien hält an.

Weitere erfreuliche Entwicklungen bei Energy Earth PCL. (WKN A1H5QS), dem nach Banpu (WKN 882131) zweitgrößten Kohlekonzern in Thailand. Vor kurzem legte Energy Earth die Finanzergebnisse für das 1. Quartal 2013 vor. Durch die Bank hat das Unternehmen die Prognosen erneut geschlagen. Highlights des 1. Quartals: Energy Earth steigerte die Quartalsumsätze auf 3,02 Mrd. Baht (= 78,13 Mio. EUR). Das entspricht einem Anstieg von ca. 1,13 Mrd. Baht gegenüber dem Vorjahresquartal bzw. knapp 60%. Hauptgrund ... Weiterlesen... →
Holzofen Flammen

Kohlesektor Asien – Roundup

Der Kohlehunger in den Fernoststaaten kurbelt die Investitionen in der globalen Kohleindustrie weiter an. Bereits dieses Jahr könnte Erdöl von Kohle als wichtigster Fossilbrennstof abgelößt werden.

Nach den jüngsten Berichten des japanischen Finanzministeriums sind die Importe von Kokskohle im Januar auf 6,1 Mio. Tonnen angestiegen. Das entspricht einer Importsteigerung um 10,5% gegenüber dem Vorjahresmonat. Insbesondere die Einfuhren aus Australien zogen signifikant an. Mehr als die Hälfte der japanischen Kokskohleimporte kam dabei erneut aus Down Under. Die zweitwichtigste Importnation war Indonesien mit einer Menge von 1,8 Mio. Tonnen im Januar. Die National Coal Mineral Industries Group ... Weiterlesen... →