Loading of iron ore

Minenriesen: Geplante Investitionen von 244 Mrd. US-Dollar bis 2015

Die größten Minenkonzerne der Welt gehen nach einer repräsentativen Analyse bei den Projektexpansionen alles andere als sparsam vor.

Die führenden Minenkonzerne werden nach aktuellen Experteneinschätzungen doch nicht so stark wie gedacht auf die Kostenbremse bei den zukünftigen Investitionen treten. Nach einer neuen Analyse der Bloomberg Analysten werden BHP, Rio Tinto und Co. bis 2015 mit 244 Mrd. USD an geplanten Investitionen nur geringfügig weniger Kapital einsetzen als der vorherige Dreijahresdurchschnittswert von 250 Mrd. USD. Nachdem die globalen Minengiganten mehr als 50 Mrd. USD an Abschreibungen in den letzten 1,5 ... Weiterlesen... →
feuer und flamme

Kohlebranche: Ausblick verbessert sich, Bodenbildung möglich?

Die globale Kohlebranche hat nach 2007-08 bereits die zweite sehr harte Landung in den vergangenen Jahren erlebt. Die meisten Kohleproduzenten weltweit haben weiterhin große Probleme profitable Operationen zu gewährleisten. Nun scheint sich zumindest der Ausblick etwas aufzuhellen.

Bei der Entwicklung der Rohstoffpreise liegen die tonangebenden Analysten bekanntlich besonders gern daneben. So auch in diesem Jahr in der Kohlebranche. Anfang des Jahres war sich der Großteil der Analysten aus den führenden Finanz- und Beratungshäusern einig: „Der Kohlepreis hat seine Tiefs vorerst gesehen.“ Das sollte sich als weitere Fehlprognose herausstellen. Seit dem Jahresanfang ging es bei den Kohlepreisen wie bei vielen anderen Rohstoffen weiter abwärts, was die produzierende Kohlebranche ... Weiterlesen... →
Hochofen im Stahlwerk // furnace at steelworks

Gold: Sentiment der Großspekulanten dreht

Seit dem Jahrestief bei unter 1.180 USD hat der Goldpreis nun wieder fast 20% zugelegt. Die positive Positionierung der Großspekulanten unterstreicht den jüngsten Aufwärtstrend.

Der Goldpreis setzte letzte Woche seinen Aufwärtstrend fort und ging fest aus dem Handel. Nach der starken Rally am Freitagnachmittag näherte sich das gelbe Metall wieder der markanten 1400er USD-Marke an, die chart- und markttechnisch ein harter Widerstand darstellt. Der Trigger für den jüngsten Run war wieder einmal die Spekulation auf eine Weiterführung der Geldschwemme, nachdem schwache US-Wirtschaftsdaten bekannt gegeben wurden. Positive News gab es in den letzten Tagen auch im Hinblick ... Weiterlesen... →
Loading of iron ore

Kohle: Schwächere US-Nachfrage, steigender Bedarf in China

The Economist erwartet auch im Kohlesektor eine weitere Verschiebung der Marktverhältnisse von West nach Fernost. Für China und Indien ist das gewiss keine News.

Während die Nachfrage und der Verbrauch von Kohle in den Vereinigten Staaten (auch) laut den Experten von The Economist in den nächsten Jahren zurückgehen werde – hauptsächlich aufgrund des anhaltenden Gas- und Fracking-Booms – sollte die Nachfrage aus dem Reich der Mitte weiterhin solide wachsen und neue Rekordstände erklimmen. China ist und bleibt der mit Abstand größte Kohlekonsument, trotz weltweit höchster Produktion. So stehen die Chancen für steigende, chinesische Kohleimporte ... Weiterlesen... →
Bull and Bear - poster style

Wochenrückblick Rohstoffsektor

Industriemetalle und Energiesektor auf Erholungskurs, Gold- und Silberaktien erneut auf der Verliererseite.

Volatile Woche bei den Rohstoffen und Rohstoffaktien. Während die Börsen durch die anhaltende Geldschwemme weltweit im Hausse-Modus bleiben und die US-Leitindizes neue Rekordstände erklimmen, ziehen Rohstoffanlagen nur bedingt mit. Nach einer längeren Schwächephase tritt jedoch in einigen Segmenten in der vergangenen Woche eine Erholung ein. Gute US-Arbeitsmarktdaten sorgen für eine branchenübergreifende Rally zum Wochenende, der sich nur die Edelmetallaktien entziehen. Das diversifizierte ... Weiterlesen... →
Kupferrohr

Kupfer: Die Wahrscheinlichkeit von temporären Überkapazitäten wächst

Das Gleichgewicht am Kupfermarkt wird weltweit mit Spannung verfolgt.

Die zukünftige Balance im Kupfersektor bleibt ein heißes und diskutables Thema. In den letzten Monaten mehrten sich aufgrund schwächerer Nachfragedaten inkl. schwächerer Aussichten die Stimmen, dass temporär in den nächsten Jahren Überkapazitäten wahrscheinlich seien. Unterstützt werden die Skeptiker weiter von den hohen Lagerbeständen weltweit, die jedoch schon oft zu Missinterpretationen geführt haben. Der Kupferpreis hat auf diese Begebenheiten bereits schon negativ reagiert und war ... Weiterlesen... →
Bull and Bear - poster style

Wochenrückblick Rohstoffsektor

Die Talfahrt in der Rohstoffbranche hält an. Gold- und Silberaktien gehen mit den Edelmetallen in den Crash über.

Eine weitere verlustreiche Woche im Rohstoffsektor ging zu Ende. Querbeet halten die Verkäufe an. Den Goldsektor trifft es erneut am härtesten, bei den Gold- und Silberaktien treten Panik und Kapitulationen ein. Die Volatilität steigt in vielen Segmenten stark an. Einige Rohstoffe und sehr viele Rohstoffaktien fallen im Wochenverlauf auf neue Jahrestiefstände. Das breit diversifizierte DJC-Rohstoff-Basket fällt zwischenzeitlich auf den tiefsten Stand seit Juli 2012, erholt sich zum Wochenende ... Weiterlesen... →
Schaufelradbagger im Bergbau

Kohle wird dominanter Energieträger in China bleiben

Über 70% der inländischen Energieproduktion und 80% der Elektrizitätsgewinnung werden durch die Kohle gestemmt.

Kohle war, ist und bleibt der wichtigste Fossilbrennstoff im Reich der Mitte. Zwar werden die jährlichen, prozentualen Wachstumsraten bis 2030 nach den letzten IEA-Prognosen nur noch moderat steigen, jedoch wird die absolute Nachfragemenge gigantische Regionen erreichen. Der Nachfrageausblick für den Kohlesektor bleibt in China wie im gesamten, asiatischen Raum sehr solide. Die Chinesen sind zwar der mit Abstand größte Kohleproduzent der Welt, können aber seit ein paar Jahren nicht mehr mal ... Weiterlesen... →
Coal mine excavator

Globale Stahlproduktion und die Entwicklung der führenden Nationen

Der Einfluss der chinesischen Wirtschaft in der Stahlbranche bleibt der entscheidende 'Key Driver'.

Die weltweite Stahlproduktion verharrt Anfang 2013 knapp unter dem ATH. Der Einfluss der chinesischen Wirtschaft auf der Angebots- und Nachfrageseite bleibt dominant und der entscheidende Wachstumsmotor. China’s Stahlhütten stehen nun für fast 50% der globalen Stahlproduktion. Der signifikante Anteil an der Weltproduktion hat sich seit 2004 glatt verdoppelt. Für die riesigen Produktionsmengen benötigt das Land gewaltige Eisenerz- und Kohlemengen. Der Rückgang der nominalen BIP-Wachstumsraten ... Weiterlesen... →