Wochenrückblick: Rohstoff-, Minen- und Junior-Sektor

Während die 'rigged' US-Leitmärkte weiter mit extrem niedriger Volatilität und niedrigem Volumen von ATH zu ATH laufen, bleiben relativ größere Up- & Down-Moves im Rohstoff- und Minen-Sektor an der Wochenordnung.

Der Goldpreis (GLD) fällt letzte Woche zwischenzeitlich auf ein neues 4-Monats-Tief zurück. Mit den gezielten Verkäufen unter die Marke von 1.250 USD/Oz, sollten Folgeverkäufe und SL-Order ausgelöst werden.
Zunächst gab der Goldpreis weiter nach, drehte dann aber gleich zwei Mal letzte Woche zwischen 1.240-1.245 USD/Oz wieder nach oben und konnte die markante Marke zum Wochenschluss wieder zurückerobern – auch wenn es natürlich nur eine Momentaufnahme ist, und kein signifikanter Handels-Impuls hier vorlag.
Ob und wie viel die Chart- und Markttechnik in ‘rigged markets’ und insbesondere den undurchsichtigen, manipulativen und umstrittenen Gold-Termin- und Papier-Märkten (COMEX, LBMA) überhaupt großartige und entscheidende Rollen und Bedeutungen ab und an spielen (können, müssen?!), sei ohnehin dahin gestellt.
Fakt war, ist und bleibt: Ganz bewusst wird versucht, beim Papier-Goldpreis durch gezielte Verkaufs-Lawinen an markanten Marken zusätzlicher Verkaufsdruck zu erzeugen. Der/die Verkäufer von “Papier-Gold” haben hierbei 0 Interesse, einen guten Verkaufs-Preis zu erzielen.Unzählige dieser Fälle konnten in den letzten 18+ Monaten hier festgestellt werden. Nicht nur einmal wurde dabei Papier-Gold im Wert von über 1 Mrd. USD binnen sehr kurzer Zeit auf den Markt geworfen. Kein Wunder, dass hier die BID-Seite komplett resigniert.
Silber (SLV) konnte sich wie Gold zum Wochenende hin erholen. Beim Silberpreis stand hinsichtlich der Charttechnik sogar viel mehr auf dem Spiel letzte Woche, als beim Goldpreis. So schaffte es der “Kleine Bruder” von Gold abermals die Marke von ~ $18.70 (YTD-Tief, 52w-Tief) zu verteidigen. Nach wie vor bleibt Silber in einer angeschlagenen Lage, es fehlen jegliches Momentum, Stärke oder impulsgebende Formationen.
Gold- und Silberminen-Aktien, sowie involvierte Minenaktien der Juniorbranche, (GDX, GDXJ, HUI, XAU, GLDX, SIL, SILJ) profitierten zumindest von der Stabilisierung der Edelmetall-Preise letzte Woche und so kam auch der enorme Verkaufs-Druck aus den letzten Wochen zunächst einmal zu einem ‘Stop’.
Die Sentiments-Lage bei den Gold- und Silber-Aktien bleibt weiter angespannt und bis dato erst einmal mit weiteren, negativen Tendenzen behaftet. Kein Wunder, denn schließlich gab es in der letzten Handelswoche im Mai erst erneut eine der heftigsten Verlustwochen für die Edelmetall-Minenbranche während der letzten 12 Monate.
Der Kupferpreis und Kupferminen-Aktien (COPX) gaben letzte Woche nach, wobei die Aktien der Kupfer-Produzenten relative Stärke wahren konnten. Hier belasteten insbesondere negative News aus China erneut die Kupferbranche.
Die wichtigen Öl- und Gas-Aktien der westlichen Welt (vgl. DJUSEN) profitierten einmal mehr von der starken Performance der US-Leitmärkte inkl. der guten Stimmung an den Haupt-Börsenplätzen.
Die jüngste EZB-Entscheidung wurde vom Markt erneut positiv aufgenommen und dies trieb die starken US-Börsensektoren weiter an. So wurde auch der Trend bei den Öl- und Gas Majors nachvollziehbar erst einmal weiter gespielt.
Die euphorische Stimmung an den Märkten sorgte auch für eine Kurserholung bei den Rohstoff- und Minen-Majors (TXGM), wobei hier auch Währungs-Effekte eine Rolle spielten.
Das breit-diversifizierte Rohstoff-Basket (DJC) schloss die Woche nahezu unverändert ab. Vor allem fallende Öl- und Kupferpreise sorgten letzte Woche eher für ein schwächeres Umfeld bei den physischen Rohstoffen.

WR_09062014

 

Quelle: yahoo.finance.com
Legende:

DJC: Dow-Jones UBS Commodity Index

      • GLD: SPDR Gold Trust ETF
      • SLV: iShares Silver Trust
      • COPX: Global X Copper Miners ETF
      • GDX: Market Vectors Gold Miners ETF (HUI ETF)
      • GDXJ: Market Vectors Junior Gold Miners ETF
      • TXGM.TO: S&P/TSX Global Mining Index
    • ^DJUSEN: Dow Jones U.S. Oil & Gas Index

Bildquellen: fotolia, istockphoto
Bitte beachten Sie unsere Nutzungshinweise

Oliver Groß
Oliver Groß ist seit vielen Jahren im Rohstoffsektor aktiv. Er ist Mitgründer und Initiator eines exklusiven Börsenforums, das sich auf Rohstoffe und Rohstoffaktien spezialisiert hat. Oliver Groß legt bei Rohstoffaktien und Rohstofftrends großen Wert auf ausführliche Fundamentalanalysen und tiefgehenden Research. Während der letzten Jahre konnte Herr Groß sein globales Kontaktnetzwerk im Rohstoffsektor weiter ausbauen. Er pflegt intensive Kontakte zu zahlreichen Unternehmenschefs, Geologen und Rohstoffspezialisten. Oliver Groß schreibt über aktuelle Geschehnisse an den Rohstoffmärkten und macht auf spannende Rohstoffstories aufmerksam.

Advertisement